Standortverantwortung

Heimat im Ruhrgebiet

Für Haniel fing alles in Duisburg-Ruhrort an. Hier hat die Unternehmensgruppe ihren Ursprung. Hier stellt sie die Weichen für ihren weltweiten Erfolg. Deshalb ist Haniel viel daran gelegen, den Strukturwandel am Standort zu gestalten und den Lebens-Wert des Stadtteils zu steigern. Lokale Projekte – insbesondere für Jugend und Familie – erfahren finanzielle, sachliche und ideelle Unterstützung durch den „Unternehmensbürger“ Haniel. Mitarbeiter, die sich ehrenamtlich für die einzelnen Initiativen einsetzen, werden ebenfalls gefördert.

Haniel Klassik Open Air

Gemeinsam mit der Deutschen Oper am Rhein, der Stadt Duisburg und den Duisburger Philharmonikern veranstaltet das Unternehmen alle zwei Jahre das Haniel Klassik Open Air. Damit ermöglicht das Unternehmen den Duisburger Bürgern den freien Zugang zur Hochkultur und den Musikhäusern neue Zielgruppen zu erreichen.

Ruhrorter Hafenkids

Gerade in Ballungsräumen wie dem Ruhrgebiet fehlt Jugendlichen oft ein Platz, an dem sie ihre Freizeit sinnvoll gestalten können. Deshalb finanziert Haniel das Jugendzentrum „Ruhrorter Hafenkids“. Die Einrichtung eröffnete im Frühjahr 2009. Heute können Kinder und Jugendliche hier an fünf Tagen in der Woche Musik hören, spielen oder im Internet surfen. Sie machen eine TV-Sendung, kochen gemeinsam und veranstalten Konzerte – alles unter pädagogischer Anleitung. Auch bei den Hausaufgaben bekommen sie Hilfe und in den Ferien gibt es ein spezielles Ausflugsprogramm. Haniel entwickelte das Freizeitzentrum gemeinsam mit Jugendlichen, dem Duisburger Jugendamt und der Caritas.

Engagiert vor Ort

Die Haniel-Holding versteht sich traditionell als Unternehmensbürger am Heimatstandort Duisburg-Ruhrort. Sie unterstützt lokale Initiativen mit monetären, infrastrukturellen und intellektuellen Ressourcen und setzt sich für Projekte ein, die den Bürgern zu Gute kommen – wie die FaiR-Initiative, die seit 2009 den Stadtteil Ruhrort für Familien noch attraktiver machen möchte.

Gemeinsam mit Kooperationspartnern wurde 2012 KreAktiv für Ruhrort als zentrale Anlaufstelle für Bürger und Besucher initiiert, die Informationen zu Kultur-, Freizeit-, Spiel- und Sportmöglichkeiten suchen. Zusätzlich organisiert das Team einen Öffentlichen Bücherschrank der Bürgerstiftung Duisburg und hilft bei kulturellen Veranstaltungen des Kreativquartiers Ruhrort. Außerdem wurden die Parkranger etabliert, die u.a. durch die Pflege von Wegen und Blumenampeln für ein schönes Stadtbild sorgen. 2019 sind beide Teams in das Maximilianhaus der katholischen Kirchengemeinde am St.-Maximilian-Platz umgezogen.