Corporate Responsibility

Corporate Responsibility bei Haniel

Wert steigern, Werte leben – gemäß diesem Grundsatz verbindet Haniel seit 260 Jahren unternehmerische Dynamik mit einem stabilen Wertegerüst. Dementsprechend ist Corporate Responsibility tief in der DNA des Unternehmens verankert und wird von der Eigentümerfamilie ebenso wie vom Management gleichermaßen getragen. Es gilt, wirt-schaftlichen Erfolg mit Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt zu verbinden und so über Generationen hinweg Werte zu schaffen.

Basis für die gelebte unternehmerische Verantwortung im Unternehmen sind die Haniel-Werte. Sie stehen für das, was Haniel in der Vergangenheit erfolgreich gemacht hat, und was das Handeln in der Gegenwart prägt – die Fähigkeit, Gemeinsinn und Geschäftssinn miteinander zu verbinden. Zu den Haniel-Werten verpflichtet sich das Unternehmen auf allen Ebenen: Sie dienen als Kompass und zeigen die Richtung, in die sich Haniel entwickeln möchte. Deshalb ist es wichtig, dass alle Mitarbeiter ein einheitliches Werteverständnis besitzen und sich an den gleichen Verhaltensgrundsätzen orientieren. Diese sind im Haniel-Code of Conduct festgehalten, den das Unternehmen 2014 überprüft und aktualisiert hat. Auf dieser Grundlage erlassen auch die Geschäftsbereiche vergleichbare Regelungen. Unter anderem orientiert sich der Code of Conduct an den zehn Prinzipien des UN Global Compact. Mit dem Beitritt zur Initiative der Vereinten Nationen hat sich Haniel dazu verpflichtet, die Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung einzuhalten und für deren Verbreitung zu sorgen. Die Geschäftsbereiche sind ebenfalls Mitglied des UN Global Compact oder bekennen sich zu dessen Leitsätzen.

Nachhaltig Wert steigern

Um sicherzustellen, dass sich verantwortungsvolles Unternehmertum durch das gesamte Geschäft zieht und so zum Wettbewerbsvorteil wird, schafft Haniel als strategische Holding entsprechende Strukturen und gibt den Geschäftsbereichen richtungsweisende Leitplanken vor. In einem systematischen Stakeholder-Dialog hat das Unternehmen 2013 die Erwartungen der relevanten Anspruchs- und Interessensgruppen ermittelt. Aus den Ergebnissen wurden ein CR-Managementansatz und eine CR-Organisation abgeleitet, um Nachhaltigkeit erfolgreich in der Unternehmensstruktur zu verankern – unter Berücksichtigung derjenigen Besonderheiten, die Haniel als diversifizierte Unternehmensgruppe mit einem dezentralen Führungsprinzip ausmachen. Inhaltliche Schwerpunkte setzt die Holding mit den drei CR-Handlungsfeldern Mitarbeiter, Wertschöpfungskette und Innovation. Sie sind so ausgewählt, dass sie jedes Unternehmen gleichermaßen betreffen, unabhängig vom jeweiligen Kerngeschäft. Sowohl Holding als auch Geschäftsbereiche definieren in diesen Handlungsfeldern individuelle Maßnahmen, setzen sie mit Priorität um und berichten Fortschritte.