Verantwortung

Vom Hörsaal zur Rennstrecke

03.07.2019

Haniel unterstützt das E-Team der Universität Duisburg-Essen, welches Rennwagen mit elektrischem Antrieb baut. Sehen Sie im Videointerview, was es damit auf sich hat!

Das E-Team Duisburg-Essen besteht aus Studierenden verschiedener Fachrichtungen. Gemeinsam entwickeln sie Rennwagen mit elektrischem Antrieb. Ziel ist es, auf weltweiten Wettbewerben gegen andere Hochschulen anzutreten und dabei praktische Erfahrungen zu sammeln – neben dem theoretischen Studium. So beispielsweise auch bei der Formula Student Electric (FSE), einem internationalen Wettbewerb, bei dem es darum geht, in einer unternehmensähnlichen Situation einen einsitzigen Formel-Rennwagen mit elektrischem Antrieb zu entwickeln, zu fertigen und zu fahren. Bewertet wird nicht nur die Konstruktion, sondern auch der Kosten- und Businessplan der jeweiligen Teams. Zudem werden auf der Rennstrecke die Fahreigenschaften in verschiedenen Disziplinen getestet. Der aktuelle Rennwagen des E-Teams ist der A40-03. Er verdankt, wie schon sein Vorgänger, seinen Namen der Autobahn A40, die den Campus Duisburg mit dem Campus Essen verbindet.

Haniel unterstützt das E-Team in diesem Jahr als Sponsor. Daher konnten wir uns beim Sponsorentag am 30. April in der Werkstatt in Ruhrort umsehen und Adrian Kornblum, Vereinsvorstand und Verantwortlicher für Finanzen und Personal, zum Projekt befragen. Sehen Sie selbst!