Haniel

Sarna Röser und Stephan Gemkow über Tradition und Zukunft

26.04.2019

Sarna Röser ist designierte Nachfolgerin eines in dritter Generation geführten Familienunternehmens und Start-up-Gründerin. Als Bundesvorsitzende des Verbands „Die Jungen Unternehmer“ vertritt sie die Interessen von jungen Unternehmenslenkern und Nachfolgern in Deutschland. Sie weiß, was diese umtreibt. Ein Positionenabgleich.

Sarna Röser: Werte sind der Herzschlag eines Familienunternehmens. Aus meiner Sicht ist es besonders wichtig, Altbewährtes angemessen zu würdigen. Außerdem brauchen wir den Mut, auch mal ins kalte Wasser zu springen. Familienunternehmen müssen Verantwortung übernehmen und einen Blick für das gesellschaftliche Umfeld haben. Diese Werte sind für uns als Familienunternehmen unglaublich wichtig.

Stephan Gemkow: Haniel hat den Anspruch, enkelfähig zu sein. Das heißt: Werte zu erhalten und zu vermehren, nicht für die nächste, sondern für die übernächste Generation. Und von daher gilt ein besonderes Augenmerk der langfristigen Perspektive, mit der wir tätig sind. Geprägt wird das von Anfang an durch den Begriff des Ehrbaren Kaufmanns. Haniel geht es um Ehrlichkeit, Authentizität, unternehmerische, aber auch um soziale Verantwortung.

Sarna Röser: Meine Vision und mein Wunsch für die Zukunft ist, dass wir die Herausforderung der Unternehmensnachfolge in Deutschland meistern. Hierfür brauchen wir eine digitale Infrastruktur. Wir benötigen eine moderne Bildung und gut ausgebildete Fachkräfte für unsere Unternehmen. Außerdem muss Bürokratie abgebaut werden, damit es möglich ist, in Deutschland ein Unternehmen einfach zu gründen und seine Träume und Visionen in die Tat umzusetzen.

Stephan Gemkow: Haniel soll enkelfähig sein, das heißt langfristig finanziell stabil, erfolgreich und wachsend. Dazu gehört eine gute, gesicherte Aufstellung in Bezug auf die unterschiedlichen Geschäftsfelder. Dazu gehört aber auch, dass wir die Chancen aus Digitalisierung und moderner Technologie nutzen. Außerdem müssen wir weiterhin in die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter investieren. Denn nur Top-Leute werden auch in Zukunft den Erfolg des Unternehmens sichern.

Weitere Folgen unseres Positionenabgleichs zum Thema Familie und Strategie finden Sie hier. Im Interview erklärt außerdem Ulrich Dickel, Mitglied der Geschäftsleitung und verantwortlich für die Unternehmensentwicklung, welche Unternehmen Haniel sucht, wie der Weg zu einer neuen Beteiligung aussieht und welche Rolle der Familienhintergrund bei Haniel, aber auch bei potenziellen neuen Beteiligungen spielt. Hier geht's zum Interview!