Pressemitteilung

Wechsel an der Führungsspitze des Haniel-Konzerns

18.12.2018

Thomas Schmidt soll auf Stephan Gemkow folgen

Duisburg, 18. Dezember 2018. In freundschaftlichem Einvernehmen mit den Gesellschaftern der Franz Haniel & Cie. GmbH wird Stephan Gemkow zum 30. Juni 2019 sein Amt als Vorsitzender des Vorstands niederlegen. Ihm soll, vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats, Thomas Schmidt nachfolgen, der am 30. Januar 2017 in den Vorstand der Unternehmensholding eintrat.

„Familie und Unternehmen sind Stephan Gemkow zu größtem Dank verpflichtet“, so Franz Markus Haniel, Vorsitzender des Aufsichtsrates. „Stephan Gemkow hat die Verantwortung für Franz Haniel & Cie. 2012 in einer äußerst angespannten Situation übernommen. Mit Weitblick, Pragmatismus und unternehmerischem Mut hat Herr Gemkow das Unternehmen wieder auf eine solide finanzielle Basis gestellt und die strategischen Weichenstellungen für eine erfolgreiche Zukunft vorgenommen. Damit und mit seiner von Verantwortungsbewusstsein, Geradlinigkeit und Offenheit geprägten Ethik hat er sich schnell das Vertrauen der Gesellschafter, Führungskräfte und Belegschaft erworben. Wir bedauern die Entscheidung von Herrn Gemkow außerordentlich, haben aber Verständnis dafür, dass sich Herr Gemkow nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Unternehmensphase jetzt anderen Aufgaben zuwenden möchte und begleiten ihn auf seinem weiteren Weg mit unseren besten Wünschen“.

Thomas Schmidt ist als Mitglied des Vorstandes der Franz Haniel & Cie. und als Vorsitzender der Geschäftsführung der CWS-boco GmbH derzeit verantwortlich für die Führung einer der wichtigsten Beteiligungen in der Haniel-Gruppe. „Herr Schmidt hat in den vergangenen beiden Jahren die Integration der von Rentokil-Initial übernommenen Aktivitäten in CWS-boco erfolgreich vorangebracht und mit analytischem Geschick und hoher Entscheidungsgeschwindigkeit die Grundlage für weiteres profitables Wachstum des Unternehmens gelegt“, so Franz Markus Haniel. „Wir sind überzeugt, dass er für die Weiterentwicklung der Unternehmensholding Franz Haniel & Cie. und die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmensbeteiligungen wertvolle Impulse setzen würde".