Pressemitteilung

Unternehmensergebnis 2010 der CWS-boco International

02.05.2011

Duisburg, 2. Mai 2011. CWS-boco International schloss das Geschäftsjahr 2010 (Ende zum 31.12.2010) mit einem Umsatz von 734 Millionen Euro ab. Dies entspricht einem leichten Rückgang von rund zwei Prozent gegenüber Vorjahr (750 Mio. Euro). Das Unternehmensergebnis ist durch geplante Einmaleffekte aus Sonderabschreibungen, Projektkosten und Rückstellungen für die Neuausrichtung unter dem Neuausrichtungsprogramm „Fokus Zukunft“ geprägt. Bereinigt um diese Einmaleffekte liegt das operative Ergebnis bei 53 Millionen Euro und damit neun Prozent unter Vorjahr (57 Mio. Euro).

Leichter Umsatz- und Ertragsrückgang im Gesamtjahr 2010, Neuausrichtung prägt das Unternehmensergebnis und bringt CWS-boco auf Wachstumskurs. 
Als einer der führenden europäischen Servicepartner im Bereich Waschraumhygiene, Schmutzfangmatten und Berufsbekleidung bietet CWS-boco professionelle Produkt- und Dienstleistungslösungen an. In 2010 erwirtschaftete die CWS-boco Gruppe einen Umsatz von insgesamt 734 Millionen Euro und liegt damit zwei Prozent unter Vorjahr. Der leichte Umsatzrückgang ist dabei vor allem auf die abschließende Restrukturierung der CWS-boco Landesgesellschaft in Irland zurückzuführen sowie auf den Basiseffekt des außergewöhnlich starken Handelsumsatz mit Handhygieneprodukten in Q4 2009 bedingt durch die Schweinegrippe. Zudem haben sich aufgrund des spätzyklischen Geschäftsmodells die negativen Konjunkturtrends infolge der Weltwirtschaftskrise in 2008 / 2009 mit zeitlicher Verzögerung im ersten Halbjahr 2010 auf die Unternehmensentwicklung ausgewirkt. Im zweiten Halbjahr 2010 drehte dieser Trend, so dass das Geschäft in Q3 und Q4 eine insgesamt deutlich positive Entwicklung verzeichnen konnte. 

Mit dem zur Jahresmitte 2010 initiierten Projekt „Fokus Zukunft“ hat die Geschäftsführung der CWS-boco International nun die Weichen für nachhaltiges Wachstum gestellt. Ein wichtiger Fokus ist in diesem Zusammenhang die Steigerung der Kundennähe und damit verbundene Erhöhung der durchschnittlichen Kundenverweildauer auf mehr als 15 Jahre. Durch eine entsprechende Neuorganisation von Vertrieb und Kundenbetreuung sowie allgemeine Qualitätssteigerungsprogramme in Betrieb und Service hat CWS-boco International bereits in 2010 wichtige Maßnahmen zur Neuausrichtung eingeleitet. Das operative Unternehmensergebnis 2010 ist durch die daraus resultierenden Einmalaufwendungen geprägt und liegt bei 15 Millionen Euro (EBIT). Bereinigt um diese Sondereffekte beläuft sich das operative Ergebnis der CWS-boco International in 2010 auf 53 Millionen Euro und liegt damit neun Prozent unter Vorjahr. Im laufenden Geschäftsjahr 2011 sind deutlich geringere Einmalaufwendungen geplant, so dass sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern in 2011 wesentlich verbessern wird. 

Maximilian Teichner, CEO der CWS-boco International ist von den Wachstumschancen einer konsequenten Neuausrichtung überzeugt: „Wir wollen nah am Kunden sein und durch integrierte Innovationen in Produkt und Service überzeugen “ erläutert Teichner die Ziele Programms Fokus Zukunft. „Schon heute zeigt sich, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen. Bereits im zweiten Halbjahr 2010 haben sich Umsatz und Ergebnis der CWS-boco International stabilisiert. Zudem ist die gesamte Gruppe stark in das Jahr 2011 gestartet“, so Teichner. Bis 2014 wird CWS-boco die Neuausrichtung schrittweise umsetzen und international ausrollen. Insgesamt ist das Programm Fokus Zukunft langfristig angelegt: Bis 2014 will das Unternehmen das um Einmaleffekte bereinigte Ergebnis verdoppeln.