Pressemitteilung

TAKKT: Operatives Ergebnis steigt überproportional

28.10.2010

TAKKT-Gruppe profitiert von anhaltender konjunktureller Belebung und Wachstumsinitiativen

Die aktuelle wirtschaftliche Erholung sowie die im letzten Jahr begonnenen GROWTH-Initiativen haben in den ersten neun Monaten 2010 zu einer erfreulichen Geschäftsentwicklung der TAKKT-Gruppe geführt. Nachdem die Umsatzentwicklung bereits im zweiten Quartal wieder durch ein positives Vorzeichen gekennzeichnet war, wurde auch im dritten Quartal ein deutliches Umsatzplus erzielt. Die höhere Kapazitätsauslastung sowie die positiven Effekte aus den im Vorjahr durchgeführten FOCUS-Maßnahmen trugen zu einer über-proportionalen Steigerung des operativen Ergebnisses bei. Die zur Jahresmitte erhöhte Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2010 wurde abermals leicht angehoben. Der Vorstand erwartet nunmehr ein organisches Wachstum zwischen drei und vier Prozent.

Wesentliche Ereignisse im Jahr 2010

  • Organischer Umsatzanstieg in den ersten neun Monaten um 3,1 Prozent, im dritten Quartal um 6,5 Prozent
  • EBITDA-Marge steigt auf 13,0 (Vorjahreszeitraum: 10,1) Prozent
  • Das Ergebnis pro Aktie wächst um 61,8 Prozent
  • TAKKT belegt beim Investor-Relations-Preis des Wirtschaftsmagazins „Capital“ den ersten Platz

Die TAKKT-Gruppe erzielte in den ersten neun Monaten 2010 ein Umsatzwachstum von 7,8 Prozent. Der Konzernumsatz erreichte in diesem Zeitraum 587,3 (544,9) Millionen Euro. Bereinigt um Währungseffekte sowie die Akquisition von Central Restaurant Products (Central) ist der Umsatz im Konzern organisch um 3,1 Prozent gestiegen. „Das dritte Quartal zeigte einen intakten Wachstumstrend. Mit einem organischen Umsatzanstieg von 6,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal haben wir das hohe Wachstumstempo des zweiten Quartals beibehalten“, so der Vorstandsvorsitzende Dr. Felix A. Zimmermann. Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand die Umsatzprognose noch einmal leicht angehoben: „Für das Gesamtjahr gehen wir nunmehr von einem organischen Umsatzwachstum zwischen drei und vier Prozent aus.“

Die Rohertragsmarge stieg im Berichtszeitraum auf 42,6 (41,9) Prozent, bereinigt um die Central-Akquisition betrug die Erhöhung 0,8 Prozentpunkte. Die höhere Rohertragsmarge sowie die bessere Auslastung der Infrastruktur und die positiven Auswirkungen der im Vorjahr zur Restrukturierung eingeleiteten FOCUS-Maßnahmen führten dazu, dass die operative Profitabilität anstieg. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) erhöhte sich in den ersten drei Quartalen 2010 auf 76,3 (55,2) Millionen Euro. Dies entspricht einer Steigerung der EBITDA-Marge auf 13,0 (10,1) Prozent.
Der TAKKT-Cashflow stieg in den ersten neun Monaten auf 53,5 (40,7) Millionen Euro, das entspricht einem Plus von 31,4 Prozent. Die Cashflow-Marge erreichte 9,1 (7,5) Prozent und belegt damit erneut die besondere Stärke des TAKKT-Geschäftsmodells.

Beide Geschäftsbereiche steigern Umsätze
Die Umsätze der beiden Geschäftsbereiche TAKKT EUROPE und TAKKT AMERICA entwickelten sich positiv. Im Berichtszeitraum erzielte TAKKT EUROPE einen Gesamtumsatz von 332,9 (319,0) Millionen Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit trug der Geschäftsbereich 56,7 (58,5) Prozent zum Konzernumsatz bei. Der währungsbereinigte Umsatzanstieg lag in den ersten neun Monaten bei 2,4 Prozent.
 
In den beiden Sparten von TAKKT EUROPE verlief das Geschäft allerdings sehr unterschiedlich. Die Business Equipment Group (BEG), bestehend aus den Gesellschaften von KAISER + KRAFT EUROPA, schloss die ersten neun Monate mit einem hohen einstelligen Umsatzwachstum ab. Ein wesentlicher Treiber dieser positiven Entwicklung ist die Geschäftsentwicklung in Deutschland. Die Office Equipment Group (OEG) mit den europäischen Topdeq-Gesellschaften verzeichnete hingegen ein zweistelliges Minus bei der Umsatzentwicklung. Aufgrund dieses Ergebnisses arbeitet TAKKT aktuell an einem Maßnahmenkatalog zur strategischen Repositionierung der OEG. Nach endgültiger Festlegung der Maßnahmen und der daraus resultierenden Planungsrechnung wird im vierten Quartal die Werthaltigkeit des OEG-Firmenwerts überprüft. Insofern kann zum jetzigen Zeitpunkt ein Wertberichtigungsbedarf nicht ausgeschlossen werden.

TAKKT EUROPE erzielte in den ersten neun Monaten ein klares Plus beim EBITDA von 45,9 Prozent auf 56,6 (38,8) Millionen Euro. Die EBITDA-Marge stieg somit von 12,2 Prozent im Vorjahreszeitraum auf 17,0 Prozent. Der Geschäftsbereich expandiert im Berichtszeitraum weiter durch Umsetzung verschiedener GROWTH-Initiativen. Zu Beginn des Jahres startete KAISER + KRAFT sein operatives Geschäft in Russland, die gaerner-Gruppe begann im Mai mit ihren Vertriebsaktivitäten in Italien. Nachdem die neue Internetmarke Certeo im zweiten Quartal in Österreich gestartet ist, wird noch in 2010 der Markteintritt in die Schweiz erfolgen.

TAKKT AMERICA weiter auf Wachstumskurs
TAKKT AMERICA erreichte im Berichtszeitraum einen Umsatz von 333,8 (308,2) Millionen US-Dollar. Dies entspricht einem Anstieg um 8,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bereinigt um die Central-Akquisition liegt das Umsatzwachstum bei 4,9 Prozent. Umgerechnet in die Berichtswährung Euro erzielte der Geschäftsbereich einen Umsatz von 254,5 (226,0) Millionen Euro. Damit macht der Anteil von TAKKT AMERICA am Konzernumsatz 43,3 (41,5) Prozent aus.

Eine verlässliche Stärke des Geschäftsbereichs ist weiterhin das breit diversifizierte Kunden- und Produktportfolio. Trotz der eher spätzyklischen Entwicklung der Gesellschaften der Office Equipment Group (OEG) erzielte die Sparte in den ersten neun Monaten einen leichten Umsatzanstieg. Die Plant Equipment Group (PEG) erreichte aufgrund der kontinuierlich steigenden Auftragszahlen ein gutes einstelliges Umsatzplus. Die Specialties Group (SPG) legte mit einem hohen einstelligen organischen Wachstum am stärksten zu.

TAKKT AMERICA erwirtschaftete im Berichtszeitraum ein EBITDA von 25,3 (21,9) Millionen Euro, dies entspricht einer EBITDA-Marge von 9,9 (9,7) Prozent. Ohne Berücksichtigung von Central betrug die EBITDA-Marge 9,6 (9,3) Prozent. Auch TAKKT AMERICA verfolgt weiterhin diverse GROWTH-Initiativen. So wurde beispielsweise im September die Marke Hubert, nach dem erfolgreichen Start in Deutschland und Frankreich, mit der Schweiz im dritten europäischen Markt eingeführt. Im Juni wurde in der PEG der erste reine Online-Auftritt Industrialsupplies.com gestartet.

Aufgrund der guten Erfahrungen im Konzern wird in beiden Geschäftsbereichen über alle Gesellschaften hinweg das Angebot der Eigenmarken ausgeweitet.

Konjunkturelles Umfeld stützt Umsatzprognose
Das konjunkturelle Wachstum hat insbesondere in Deutschland in den ersten neun Monaten 2010 positiv überrascht. Die Wirtschaft legte bislang stärker zu als allgemein erwartet. Der TAKKT-Vorstand rechnet allerdings damit, dass sich das Wachstumstempo in den kommenden Monaten etwas abschwächen wird, auch aufgrund gestiegener Vergleichswerte im Vorjahr. Insgesamt geht der TAKKT-Vorstand nunmehr für das Gesamtjahr 2010 von einem organischen Umsatzwachstum zwischen drei und vier Prozent aus. 

Im vierten Quartal wird der TAKKT-Konzern einen überproportionalen Anteil der Werbekosten verbuchen. Grund hierfür ist die seit 2009 neu geregelte Werbekostenbilanzierung gemäß IFRS. Daher wird die EBITDA-Marge zum Jahresende unter dem Wert der ersten neun Monate liegen. „Aktuell gehen wir davon aus, dass die EBITDA-Marge des Konzerns wieder an die Untergrenze des langfristigen Zielkorridors von zwölf bis 15 Prozent rücken und damit deutlich über dem Vorjahreswert liegen wird“, so TAKKT-Finanzvorstand Dr. Florian Funck.

TAKKT mit Investor-Relations-Preis ausgezeichnet
Die konsequente und nachhaltige Investor-Relations-Arbeit der TAKKT AG fand in 2010 erneut Anerkennung im Kapitalmarkt. TAKKT belegte beim Investor-Relations-Preis des Wirtschaftsmagazins „Capital“ den ersten Platz in der „SDAX“-Kategorie und erhielt die höchste Punktzahl aller 198 teilnehmenden Unternehmen. Die Auszeichnung ist für TAKKT ein Ansporn, die bereits hohen Standards ihrer umfassenden IR-Arbeit weiter auszubauen.
Die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 wird TAKKT am 17. Februar 2011 vorlegen.

Konferenzschaltung
Wir laden Sie ein, persönlich Fragen an unseren Vorstand zu richten. Dazu veranstalten wir am 28. Oktober 2010 um 15:00 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz, bei der wir Ihnen Rede und Antwort stehen. Bitte wählen Sie sich ein unter der Telefonnummer +49 69 201744-295 (Zugangs-PIN 779134#).