Pressemitteilung

TAKKT-Hauptversammlung beschließt unveränderte Dividende von 32 Cent je Aktie

06.05.2015

Ausblick für das Geschäftsjahr 2015 bestätigt

Ludwigsburg/Stuttgart, 06. Mai 2015. Die Hauptversammlung der TAKKT AG hat heute die Zahlung einer unveränderten Dividende von 32 Cent je Aktie beschlossen, was einer Gesamtausschüttung von 21 Millionen Euro entspricht. Die Ausschüttungsquote für das Jahr 2014 beträgt bei einem Periodenergebnis von 65,7 Millionen Euro 32,0 Prozent.

Auch allen übrigen Punkten der Tagesordnung stimmte die Hauptversammlung mit großer Mehrheit zu. Unter anderem wurde Dr. Dorothee Ritz, Leitung Strategie Microsoft International, Unterschleißheim, in den Aufsichtsrat der TAKKT AG gewählt. Dr. Ritz war durch Beschluss des Amtsgerichts Stuttgart mit Wirkung zum 13. Oktober 2014 zum Mitglied des Aufsichtsrats bestellt worden. Sie tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Klaus Trützschler an, der sein Aufsichtsratsmandat mit Wirkung zum 30. Juni 2014 niedergelegt hatte.

Zudem konnte TAKKT auf der Hauptversammlung über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 berichten. Der Konzernumsatz stieg organisch um 5,5 Prozent, die EBITDA-Marge bewegte sich mit 14,0 Prozent im oberen Bereich des Zielkorridors von 12 bis 15 Prozent. Damit konnte TAKKT die im Geschäftsbericht 2013 ausgegebene Prognose übertreffen. "Obwohl im Jahresverlauf eine gewisse Abkühlung der konjunkturellen Dynamik in Europa zu verspüren war, konnten wir im Geschäftsjahr 2014 erfreuliche Zahlen vorlegen", erläutert Vorstandschef Felix Zimmermann.

Auch der Start ins Geschäftsjahr 2015 fiel für TAKKT positiv aus. Zimmermann kommentiert: "Wie erwartet war der Jahresauftakt in Europa eher verhalten. Zugleich deuten die für uns relevanten Frühindikatoren eine zunehmende Belebung im Jahresverlauf an. Unser Nordamerikageschäft hat sich von Beginn an sehr positiv entwickelt." Nach dem ersten Quartal 2015 erwartet TAKKT weiterhin eine Entwicklung, wie sie im Geschäftsbericht 2014 als wahrscheinlichstes Szenario vorgestellt wurde. Dabei geht TAKKT von gegenüber 2014 verbesserten BIP-Wachstumsraten aus. "Auf dieser Basis erwarten wir für 2015 ein organisches Umsatzwachstum zwischen drei und fünf Prozent und eine EBITDA-Marge am oberen Rand unseres selbst gesteckten Korridors von 12 bis 15 Prozent", so Zimmermann.