Pressemitteilung

Neuer Finanzvorstand bei Haniel

14.07.2011

Interne Besetzung für Spitzenpositionen: Dr. Florian Funck folgt auf Stefan Meister im Haniel-Vorstand, Dr. Silke Landwehrmann rückt als erste Frau in das Führungsgremium eines Haniel-Geschäftsbereiches auf.

Duisburg, 14. Juli 2011. Dr. Florian Funck (40), bislang Finanzvorstand bei TAKKT in Stuttgart, wird neuer Finanzvorstand bei Franz Haniel & Cie. GmbH (Haniel). Der jetzige Finanzvorstand Stefan Meister (45) verlässt das Unternehmen zum 31. August, um als COO und Mitglied des Verwaltungsrates von Kedge Capital, der Firmenholding der Familie Bertarelli in Genf, die operative Geschäftsführung im Schulterschluss mit dem Verwaltungsrats-präsidenten Ernesto Bertarelli zu übernehmen.

„Wir danken Stefan Meister für seine herausragende Arbeit. Für ihn ist seine künftige Aufgabe so reizvoll, dass wir ihm den Weg ebnen und ihm viel Erfolg für seine neue Herausforderung wünschen“, sagt Prof. Dr. Jürgen Kluge, Vorstandsvorsitzender von Haniel.

Für Funck ist die neue Aufgabe ein folgerichtiger Karriereschritt: Nach zwei Jahren als Leiter der Zentralabteilung Betriebswirtschaft bei Haniel in Duisburg wechselte er 2004 als Finanzvorstand zum Geschäftsbereich TAKKT nach Stuttgart, wo er gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Dr. Felix Zimmermann (CEO) und Franz Vogel den Spezialversender außerordentlich gut durch die Finanz- und Wirtschaftskrise brachte.

„Wir bedauern den Wechsel von Stefan Meister sehr, freuen uns aber, mit Florian Funck ein großes Talent für den Vorstand gewonnen zu haben, das Haniel ausgezeichnet kennt. Er bringt alle Voraussetzungen mit, um die Portfoliostrategie von Haniel im Vorstand mit umzusetzen“, sagt Franz M. Haniel, Aufsichtsratsvorsitzender von Haniel.

Meister war fast 15 Jahre in verschiedenen Führungspositionen bei Celesio im In- und Ausland tätig, zuletzt als stellvertretender Vorstandschef. 2010 wechselte er in den Vorstand der Haniel-Holding. Dort hat er die Bereiche Finanzen, IT, Einkauf und Corporate Responsibility betreut, die Geschäfts-bereiche CWS-boco und ELG verantwortet und unter anderem das Restrukturierungsprogramm für CWS-boco auf den Weg gebracht.

Das Aufrücken von Funck in den Haniel-Vorstand in Nachfolge von Meister ist Teil einer umfassenden Personalstrategie für Holding und Geschäftsbereiche, die auf die Entwicklung interner Talente, die Verjüngung der Unternehmens-spitzen und die Förderung von Frauen abzielt.

Als Nachfolger von Funck auf dem Posten als Finanzvorstand von TAKKT wird dem Aufsichtsrat des Unternehmens ein Manager aus den eigenen Reihen vorgeschlagen: Dr. Claude Tomaszewski, derzeit Group Finance Director bei der britischen Celesio-Tochter AAH Pharmaceuticals. Der 42-Jährige hatte bis 2008 die Zentralabteilung Betriebswirtschaft von Haniel geführt und konnte in den vergangenen Jahren wichtige operative Erfahrungen im britischen Gesundheitsmarkt sammeln.

Personalveränderungen gibt es auch im Geschäftsbereich ELG. Detlef Drafz (48), seit 2007 in der Geschäftsführung der ELG, wird zum Vorsitzenden der Geschäftsführung aufsteigen. Er folgt Norbert Späker (54), der dieses Amt zum Jahresende aus persönlichen Gründen niederlegt. „Wir danken Norbert Späker für seinen enormen Einsatz und die erfolgreiche Arbeit und freuen uns, dass er der ELG zunächst in der Geschäftsführung und später als Berater eng verbunden bleibt“, sagt Kluge.

Dr. Silke Landwehrmann (40) wird ab 01. Januar 2012 neue kaufmännische Geschäftsführerin bei ELG und damit die erste weibliche Top-Führungskraft in der Haniel-Gruppe. Zuvor leitete sie die Zentralabteilung Betriebswirtschaft bei Haniel. Diese Aufgabe wird künftig Dr. Marcus Blome (39) übernehmen, der bislang das Beteiligungscontrolling führte.

„Es ist ein Ergebnis der erfolgreichen langfristigen Personalentwicklung bei Haniel, dass wir alle vakanten Positionen mit Talenten besetzen können, die in unterschiedlichen strategischen und operativen Funktionen innerhalb der Haniel-Gruppe Erfahrungen im In- und Ausland sammeln konnten und die Werte unseres Unternehmens verkörpern“, so Haniel.