Pressemitteilung

METRO mit stabiler Umsatzentwicklung im 2. Quartal 2017/18 – Ergebnis belastet

15.05.2018

  • Umsatz steigt flächenbereinigt weiter an: Q2 2017/18 +2,0 %, H1 2017/18+1,3 %; berichteter Umsatz verringert sich leicht: Q2 -0,8 % auf 8,4 Mrd. €,H1 -0,3 % auf 18,6 Mrd.
  • EBITDA ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen liegt in Q2 bei153 Mio. € (Q2 2016/17: 177 Mio. €), in H1 bei 761 Mio. € (H1 2016/17: 742 Mio. €)
  • Berichtetes EBITDA erreicht in Q2 161 Mio. € (Q2 2016/17: 251 Mio. €), in H1769 Mio. € (H1 2016/17: 859 Mio. €)
  • Ergebnis je Aktie bei -0,14 € in Q2 (Q2 2016/17: 0,11 €) und bei 0,50 € in H1(H1 2016/17: 0,45 €)
  • Flächenbereinigter Umsatz bei METRO Wholesale wächst stabil in Q2 und H1 –Weiterhin sehr dynamische Entwicklung des Belieferungsumsatzes
  • Deutliches Umsatzwachstum bei Real in Q2 wirkt sich positiv auf Zuwachs in H1 aus – Onlineumsatz entwickelt sich weiterhin sehr positiv
  • Angepasste Prognose für das Geschäftsjahr 2017/18 bestätigt

Düsseldorf, 15. Mai 2018 - METRO hat im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 die stabile Umsatzentwicklung fortgesetzt und den flächenbereinigten Umsatz um 2,0 % gegenüber dem Vorjahresquartal gesteigert. Dies wurde insbesondere durch die Osterverschiebung unterstützt. Negative Wechselkurseffekte führten jedoch zu einem Rückgang des berichteten Umsatzes um 0,8 % auf 8,4 Mrd. €. Das EBITDA ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen lag bei 153 Mio. € gegenüber 177 Mio. € im 2. Quartal 2016/17, was insbesondere auf die Entwicklung in Russland zurückzuführen ist. Das berichtete EBITDA sank auf 161 Mio. € von 251 Mio. € im Vorjahr.

Im 1. Halbjahr 2017/18 wuchs der flächenbereinigte Umsatz um 1,3 % gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Sowohl METRO Wholesale als auch Real haben zu dieser Entwicklung beigetragen. Aufgrund negativer Wechselkurseffekte ging der berichtete Umsatz leicht um 0,3 % auf 18,6 Mrd. € zurück. Das EBITDA ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen stieg auf 761 Mio. € von 742 Mio. € im Vorjahr. Das berichtete EBITDA erreichte 769 Mio. € nach 859 Mio. € im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Presseinformation im Anhang.