Pressemitteilung

METRO Gründerstudie belegt: Wer Wirt wird, ist glücklich

14.10.2014

  • Erste Gründerstudie für Hotel, Gastronomie und Catering
  • Mehr als drei Viertel der Gastronomen sind zufrieden oder sehrzufrieden in ihrer Selbstständigkeit
  • Fast zwei Drittel würde sich erneut für Selbstständigkeit in derGastronomie entscheiden
  • Fachkräftemangel ist für vier Fünftel das größte Problem der Branche
  • Mehr als zwei Millionen Menschen in Deutschland würden sich gernemit Café, Restaurant oder Hotel selbstständig machen
  • www.metro-gruenderstudie.de: Weitere Studienergebnisse undVideo-Interviews mit Gründern

Düsseldorf, 14. Oktober 2014. Stress, Sorgen, ausbleibende Gäste: So sieht einschlägigen TV-Formaten zufolge der Alltag vieler Gastonomen aus. Die METRO Gründerstudie, die erstmals in Deutschland die Gründungsmentalitäten von Selbstständigen im Gastgewerbe untersucht hat, zeichnet ein gegensätzliches Bild: Die überwiegende Mehrheit der Gastronomen ist zufrieden oder gar sehr zufrieden und würde sich erneut für eine Selbstständigkeit in der Gastronomie entscheiden. Das sind auch gute Nachrichten für die mehr als zwei Millionen Menschen in Deutschland, die von einem eigenen Café, Restaurant oder Hotel träumen. Größter Wermutstropfen der Selbstständigen ist der Fachkräftemangel, wie die repräsentative Umfrage von METRO Cash & Carry gemeinsam mit der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ergeben hat.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Presseinformation im Anhang.