Pressemitteilung

METRO GROUP setzt 2014/15 operative Trendverbesserung weiter fort

15.12.2015

  • EBIT vor Sonderfaktoren bei 1.511 Mio. €, beeinflusst durch negative Wechselkurseffekte in Höhe von 117 Mio. € (2013/14: 1.531 Mio. €)
  • Ergebnisprognose erfüllt: Vergleichbarer währungsbereinigter Vorjahreswert in Höhe von 1.414 Mio. € deutlich übertroffen
  • Periodenergebnis vor Sonderfaktoren steigt auf 688 Mio. € (2013/14: 673 Mio. €); berichtetes Periodenergebnis erreicht 714 Mio. € (2013/14: 182 Mio. €)
  • Ergebnis je Aktie vor Sonderfaktoren verbessert sich auf 1,91 € (2013/14: 1,84 €)
  • Flächenbereinigter Umsatz wächst um 1,5% - berichteter Umsatz infolge von Wechselkurs- und Portfolioeffekten mit 59,2 Mrd. € leicht unter Vorjahr
  • METRO Cash & Carry legt beim flächenbereinigten Umsatz das 9. Quartal in Folge zu, Media-Saturn das 5. Quartal in Folge
  • Nettoverschuldung signifikant um 2,2 Mrd. € auf 2,5 Mrd. € verringert
  • Dividende soll um 0,10 € auf 1,00 € pro Stammaktie steigen (2013/14: 0,90€)
  • Ausblick 2015/16: Wechselkursbereinigt weiterer Umsatz- und Ergebnisanstieg erwartet

Düsseldorf, 15. Dezember 2015. Die Düsseldorfer METRO GROUP hat im Geschäftsjahr 2014/15 wesentliche Fortschritte bei der Konsolidierung und Neuausrichtung des Konzerns erzielt und dabei zugleich ihren positiven operativen Trend verstetigt. So konnte der Handelskonzern neben dem Abschluss wichtiger Portfoliomaßnahmen wie dem Verkauf von Galeria Kaufhof seinen flächenbereinigten Umsatz um 1,5% steigern. Das EBIT vor Sonderfaktoren erreichte im Berichtsjahr 1.511 Mio. €, wobei negative Wechselkurseffekte dabei mit insgesamt 117 Mio. € zu Buche schlugen. Den vergleichbaren währungsbereinigten Wert des Vorjahres in Höhe von 1.414 Mio. € übertraf die METRO GROUP somit deutlich. Das Unternehmen hat damit seine Umsatz- und Ergebnisziele für das Geschäftsjahr erreicht.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Presseinformation.