Pressemitteilung

METRO GROUP 2013/14 mit positiver Dynamik im Jahresverlauf

16.12.2014

  • EBIT vor Sonderfaktoren bei 1.727 Mio. € – Periodenergebnis deutlich über Vorjahreswert
  • Umsatzanstieg von 1,3% (portfolio- und währungsbereinigt) – flächenbereinigter Umsatz legt nach Vorjahresminus leicht zu
  • Ergebnis je Aktie vor Sonderfaktoren um rund 25% auf 1,84 € gesteigert
  • Dividendenvorschlag von 0,90 € pro Stammaktie
  • Nettoverschuldung deutlich um 736 Mio. € verringert
  • Onlinehandel und Belieferung mit deutlichen Zuwächsen
  • Flächenbereinigter Umsatz im 4. Quartal 2013/14 steigt um 0,7%;
  • Zuwächse in allen Vertriebslinien
  • Weihnachtsgeschäft nach verhaltenem Start zufriedenstellend
  • Ausblick 2014/15: Wechselkursbereinigt weiterer Umsatz- und Ergebnisanstieg erwartet

Düsseldorf, 16. Dezember 2014. Die METRO GROUP hat im Geschäftsjahr 2013/14 ihre Neuausrichtung erfolgreich fortgesetzt und dabei ihre Ziele erreicht: Mit einem EBIT vor Sonderfaktoren von 1.727 Mio. € und einem um Portfolioänderungen und Währungseffekte bereinigten Umsatzzuwachs von 1,3% lag der Düsseldorfer Handelskonzern im Rahmen der Prognose. Dazu beigetragen hat insbesondere auch die deutliche Ergebnisverbesserung bei Media-Saturn. „Wir haben bei der konsequenten Ausrichtung auf unsere Kundengruppen in den Bereichen Sortiment, Dienstleistungen und Mehrkanalvertrieb in allen Geschäften deutliche Fortschritte erzielt“, sagte Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG. „Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den Zahlen wider. Insbesondere das 4. Quartal war mit einem flächenbereinigten Umsatzanstieg in allen Vertriebslinien herausragend. Um die gute Geschäftsentwicklung zu verstetigen, werden wir 2014/15 die Neuausrichtung der METRO GROUP nicht nur entschlossen fortsetzen, sondern noch weiter intensivieren.“ Mit einer deutlichen Verringerung der Nettoverschuldung um 736 Mio. € hat die METRO GROUP auch ihre wirtschaftliche Substanz weiter gestärkt. Um die Anteilseigner an der positiven Geschäftsentwicklung zu beteiligen, wird der Hauptversammlung eine Dividende von 0,90 € pro Stammaktie vorgeschlagen.