Pressemitteilung

Jean-Christophe Bretxa wird neuer CEO von METRO PROPERTIES

20.07.2012

Der Franzose Jean-Christophe Bretxa (51) übernimmt mit sofortiger Wirkung die Verantwortung für das internationale Handelsimmobilien-Portfolio der METRO GROUP und die rund 1700 Mitarbeiter der Immobilientochter.

Düsseldorf, 20. Juli 2012. METRO PROPERTIES hat einen neuen Chief Executive Officer: Der Franzose Jean-Christophe Bretxa (51) übernimmt mit sofortiger Wirkung die Verantwortung für das internationale Handelsimmobilien-Portfolio der METRO GROUP und die rund 1700 Mitarbeiter der Immobilientochter. Bretxa kam im Juni 2011 als  Managing Director Region Western Europe zur METRO PROPERTIES. Als CEO folgt er auf Thomas Ziegler, der die METRO GROUP zum 30. Juni 2012 verlassen hatte.

"Ich freue mich, dass wir die Leitung unserer Immobilientochter in die Hände eines international so erfahrenen wie kompetenten Managers wie Jean-Christophe Bretxa legen können. Jean-Christophe Bretxa verfügt über herausragende Expertise in der Handels- und Immobilienbranche. Damit haben wir die Voraussetzung geschaffen, dass das Immobilienmanagement unser internationales Wachstum weiterhin effizient unterstützt und aktiv zur Wertgenerierung der METRO GROUP beiträgt“, sagte Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG.

Als Managing Director Region Western Europe der METRO PROPERTIES verantwortete Bretxa bereits das operative Immobiliengeschäft für die Länder Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien, Niederlande, Spanien und die Türkei. Zuvor war Jean-Christophe Bretxa für die internationale Handelsimmobiliengesellschaft Redevco tätig, wo er zuletzt als Managing Director das Immobiliengeschäft in Frankreich und der Schweiz leitete. Bis 2006 war er bei der Axa Reim mit der Gesamtverantwortung für zwölf Immobilienfonds betraut. Seine Handelskarriere startete Bretxa 1988 als Director Property Services bei dem französischen Handelsunternehmen Printemps. Es folgten Positionen im Immobilienmanagement der französischen Supermarktkette Continent (Promodes) sowie des Handelskonzerns Carrefour.