Pressemitteilung

Hauptversammlung 2019: CECONOMY informiert über Transformation des Unternehmens

13.02.2019

  • In Q1 2018/19 Umsatz gesteigert und Ergebnis stabilisiert, Prognose für Geschäftsjahr 2018/19 bestätigt  
  • Abgelaufenes Geschäftsjahr 2017/18 hinter den Erwartungen zurückgeblieben; keine Basis für eine Dividendenausschüttung  
  • Fokus auf Kostensenkungen und Zentralisierung sowie Wachstumsfelder Online und Services & Solutions

Düsseldorf, 13. Februar 2019 – Auf der heutigen Hauptversammlung der CECONOMY AG informieren Vorstand und Aufsichtsrat die Aktionäre über das erste vollständige Geschäftsjahr des Unternehmens nach der Spaltung. „Wir haben einige wichtige strukturelle und operative Fortschritte erzielt. So sind wir aus dem verlustreichen Russland-Geschäft ausgestiegen, haben den Verkauf unserer METRO-Beteiligung fest vereinbart und mit einer Kapitalerhöhung die Eigenkapitalsituation erfolgreich stabilisiert. 2017/18 war aber auch ein Geschäftsjahr, in dem wir viele Erwartungen nicht erfüllt haben. Das gilt insbesondere für unsere finanzielle Entwicklung“, sagt Dr. Bernhard Düttmann, Finanzvorstand der CECONOMY AG.

Wie bekannt hatte CECONOMY das Geschäftsjahr 2017/18 unterhalb der eigenen ursprünglichen Ergebnisprognose abgeschlossen. „Der deutliche Ergebnisrückgang mit einem Bilanzverlust in der CECONOMY AG beeinflusst unsere Dividendenfähigkeit oder besser die Grundlage für eine Ausschüttung für das vergangene Geschäftsjahr. Es gibt keine Basis für eine Ausschüttung“, sagt Dr. Bernhard Düttmann. „Vorstand und Aufsichtsrat haben entschieden, die vorhandenen Mittel zu verwenden, um die Transformation des Unternehmens schnellstmöglich voranzutreiben.“

Nach der herausfordernden Entwicklung 2017/18 hatte CECONOMY Maßnahmen zur schnelleren und fokussierten Umsetzung der strategischen Initiativen definiert. Zukünftig will sich das Unternehmen noch stärker als bisher auf die strategischen Wachstumsfelder Online sowie das Geschäft mit Dienstleistungen fokussieren. Die dafür notwendige Transformation wurde mit der Neuaufstellung der Führungsteams von CECONOMY und MediaMarktSaturn bereits eingeleitet. Spätestens mit Veröffentlichung der Q2/H1-Ergebnisse im Mai sollen Aktionäre und die Öffentlichkeit über die Bestandteile des Programms zur Reorganisation und Optimierung von Prozessen und Strukturen in den Verwaltungseinheiten informiert werden. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 ist es CECONOMY gelungen, den Umsatz zu steigern und das operative Geschäft trotz des schwachen Oktobers zu stabilisieren. Vor diesem Hintergrund bestätigt CECONOMY den Ausblick für das Geschäftsjahr 2018/19.

Neben der Information der Aktionäre über die aktuelle Entwicklung und der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2017/18 ist auf der Hauptversammlung unter anderem die Wiederwahl von Herrn Dr. Fredy Raas in den Aufsichtsrat vorgesehen. Dr. Fredy Raas gehört dem Aufsichtsrat der CECONOMY AG als Vertreter der Anteilseigner bereits seit Juli 2013 an. Zudem stellen sich Jörn Werner, ab dem 1. März Vorstandsvorsitzender (CEO) der CECONOMY AG, und Karin Sonnenmoser, ab dem 1. März CFO des Unternehmens, vor. 

Der 57-jährige Werner stand von 2015 bis 2018 an der Spitze der Werkstattkette A.T.U Auto-Teile-Unger Handels GmbH & Co. KG, dessen Aufsichtsratsvorsitz er im Mai vergangenen Jahres übernahm. Davor verantwortete er als CEO die strategische Neuausrichtung der Elektronik-Handelskette Conrad Electronic SE. Sonnenmoser (49) war zuletzt für Finanzen und Beschaffung beim börsennotierten österreichischen Leuchtenhersteller Zumtobel Group AG verantwortlich. Ihre berufliche Laufbahn startete sie im VW Konzern.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.