Pressemitteilung

Hauptversammlung 2017 - Aktionäre der METRO AG stimmen über Aufteilung ab

06.02.2017

  • Abstimmung über Aufteilung der METRO GROUP in zwei starke, erfolgreiche und strategisch fokussierte Unternehmen
  • Umsatz- und Ergebnisziele im Geschäftsjahr 2015/16 erreicht
  • Signifikante Fortschritte im Transformationsprozess erzielt
  • Dividendenvorschlag von 1,00 € pro Stammaktie (2014/15: 1,00 €)
  • Wahlen zum Aufsichtsrat der METRO AG

Düsseldorf, 6. Februar 2017 – In der heutigen Hauptversammlung der METRO AG
stimmen die Aktionäre über die Aufteilung der METRO GROUP in zwei starke,
erfolgreiche und strategisch fokussierte Unternehmen ab. Es sollen ein Großhandels- und
Lebensmittelspezialist mit der Unternehmensmarke METRO und ein auf Consumer
Electronics ausgerichtetes Unternehmen mit der Unternehmensmarke CECONOMY
entstehen. Die Aufteilung ermöglicht es beiden künftigen Unternehmen, schneller,
fokussierter und agiler zu werden, um noch größeren Mehrwert für ihre Kunden zu
schaffen. Neben den Plänen zur Aufteilung präsentiert der Vorstandsvorsitzende Olaf
Koch den Aktionären eine operativ und bilanziell deutlich gestärkte METRO GROUP. Im
Geschäftsjahr 2015/16 konnten die Umsatz- und Ergebnisziele erreicht und die
Nettoverschuldung weiter gesenkt werden. „Wir haben im vergangenen Geschäftsjahr
Umsatz und Ergebnis in einem herausfordernden Marktumfeld erneut gesteigert und
unsere Prognose erfüllt“, sagt Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG.
„METRO und CECONOMY verfügen jeweils über eine strategische, operative und
finanzielle Position, um eigenständig, nachhaltig und gesund zu wachsen: METRO als
führender Spezialist für den Groß- und Lebensmittelhandel, CECONOMY als die
europäische Nummer 1 im Consumer-Electronics-Geschäft.“

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Presseinformation im Anhang.