Pressemitteilung

Haniel veröffentlicht ersten Corporate-Responsibility-Bericht

28.04.2014

Im Fokus stehen Werteorientierung und Nachhaltigkeit als Managementaufgab.

Duisburg, 28. April 2014. Die Franz-Haniel & Cie. GmbH veröffentlicht unter dem Titel „Wertepapier“ ihren ersten Corporate-Responsibility-Bericht. Darin erläutert die strategische Holding, wie sie unternehmerische Verantwortung im Kerngeschäft verankert und welche Auswirkungen dies auf die Geschäftsbereiche im Portfolio hat.

Auf Grundlage einer umfassenden Stakeholder-Befragung wurden Handlungsfelder identifiziert, die nach Ansicht der Befragten die höchste Relevanz für die Corporate-Responsibility-Aktivitäten der Unternehmensgruppe aufweisen. Dabei handelt es sich um die Themen-Bereiche Innovation, Wertschöpfungskette und Mitarbeiter, in denen Haniel zukünftig die CR-Aktivitäten bündeln, Fortschritte messen und regelmäßig kommunizieren wird.

Für eine einleitende Diskussion der Chancen aus nachhaltigem Wirtschaften im Bericht konnte Haniel den Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Dr. Nikolaus Schneider, gewinnen. Das Gespräch zwischen Nikolaus Schneider und dem Haniel-Vorstandsvorsitzenden Stephan Gemkow thematisiert u.a. Wirtschaftsethik in Zeiten von Klimawandel und Finanzkrisen.

„Haniel hat Corporate Responsibility seit 258 Jahren in der DNA. Jetzt gehen wir dazu über, das Thema als ganzheitliches Managementkonzept zu leben“, so Stephan Gemkow. Der Bericht dokumentiert erste Schritte der Umsetzung im Kerngeschäft. „Wir wollen darin Vorbild sein und sind überzeugt, unsere Geschäftsbereiche dadurch in eine marktführende Position begleiten zu können.“

Der Bericht wurde nach den neusten Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI G4) für Nachhaltigkeitsberichterstattung erstellt. Für die Produktion wählte Haniel das Risographie-Verfahren. Der Druck erfolgte ohne Chemikalien und Hitze mit sojabasierter Tinte auf Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft.