Pressemitteilung

Haniel veräußert Celesio-Beteiligung nach Aufstockung an McKesson

23.01.2014

  • 76 Prozent des bestehenden Aktienkapitals an McKesson veräußert 
  • Preis: 23,50 EUR pro Aktie 
  • Haniel-Vorstand Gemkow: "Die beste Lösung für alle Seiten"

Duisburg, 23. Januar 2014. Mit dem Mehrheitserwerb der Celesio AG (Celesio) durch das US-amerikanische Gesundheitsdienstleistungs­unternehmen McKesson Corporation (McKesson) eröffnen sich beiden Unternehmen nun hervorragende Perspektiven in einem anspruchsvollen, aber auch vielversprechenden Markt. Das meint Stephan Gemkow, Vorstandsvorsitzender der Franz Haniel & Cie. GmbH (Haniel), die heute ihre 76%-Beteiligung an der Celesio AG an McKesson verkauft hat.

Nachdem das öffentliche Celesio-Übernahmeangebot von McKesson am 13. Januar 2014 knapp an der erforderlichen Mindestannahmequote gescheitert war, hat Haniel ihren Anteil an Celesio aufgestockt und ihre Gesamtbeteiligung von 129,3 Millionen Aktien für 23,50 EUR pro Aktie an McKesson verkauft. Dies entspricht dem zum Ende der Angebotsperiode erhöhten Preis des öffentlichen Übernahmeangebots. Stephan Gemkow: "Wir freuen uns, dass es McKesson gelungen ist, durch den Kauf unserer aufgestockten Celesio-Beteiligung und weitere parallele Erwerbe die ursprünglich geplante Mindestbeteiligung an Celesio zu erreichen. Die beiden Unternehmen ergänzen sich hervorragend, und ich wünsche ihnen sowie insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern allen nur denkbaren unternehmerischen Erfolg."

Haniel hat sich nach über 40 Jahren von ihrer Beteiligung am Stuttgarter Pharmahandelsunternehmen getrennt. In dieser Zeit hat sich Celesio von einem regionalen deutschen Großhandelsunternehmen zu einem der größten pan-europäischen Pharmahändler entwickelt und zuletzt auch erfolgreich in Südamerika Fuß gefasst.

Die Mittelzuflüsse wird Haniel zum weiteren Abbau der Nettofinanzschulden auf Holdingebene und zur strategischen Portfolioentwicklung nutzen.