Pressemitteilung

Haniel mit Portfolio-Umbau erfolgreich

31.08.2015

  • Bekaert Textiles seit Juni neuer Geschäftsbereich
  • Haniel reduziert Metro-Beteiligung auf 25 Prozent und platziert Umtauschanleihe
  • Metro vereinbart Veräußerung von Kaufhof
  • Umsatz und Operatives Ergebnis durch zyklisches ELG-Geschäft belastet
  • CWS-boco intensiviert Vertriebsinitiative
  • TAKKT profitiert von gutem USA-Geschäft
  • Entschuldung führt zu deutlich höherem Ergebnis vor Steuern

Duisburg, 31. August 2015. Die Gestaltung des Haniel-Portfolios schreitet voran. Mit dem Zukauf von Bekaert Textiles und der weiteren Abschmelzung der Metro-Beteiligung hat die Franz Haniel & Cie. GmbH (Haniel) wichtige Schritte zum Umbau des Portfolios erfolgreich abgeschlossen.  Die Suche nach weiteren neuen Geschäftsbereichen wird intensiv fortgesetzt. Wirtschaftlich hat sich die Haniel-Gruppe in einem in Teilen schwierigen Marktumfeld im ersten Halbjahr 2015 gut behauptet. Dabei verzeichnete TAKKT insbesondere in den USA ein erfreuliches Wachstum, während ELG infolge schwieriger Bedingungen im Marktsegment Edelstahl unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums blieb.

Erweiterter finanzieller Handlungsspielraum, neue Unternehmen im Fokus
Im ersten Halbjahr 2015 konnte Haniel seinen finanziellen Handlungsspielraum weiter ausbauen: Zum einen hat die Haniel-Holding das attraktive Kapitalmarktumfeld genutzt, um eine Umtauschanleihe auf Metro-Aktien zu begeben. Zum anderen wurde zusätzlich die Metro-Beteiligung erneut reduziert und damit das Haniel-Portfolio weiter ausbalanciert. „Auf einer soliden finanziellen Basis wird Haniel durch den Erwerb weiterer Unternehmen das Portfolio kontinuierlich ausbauen“, sagt Haniel-Vorstandsvorsitzender Stephan Gemkow. „Mit dem Erwerb der international erfolgreichen Bekaert Textiles haben wir einen ersten wichtigen Schritt getan.“

Heterogenes Marktumfeld der Haniel-Gruppe
Die globale Wirtschaft setzte ihren verhaltenen Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2015 fort – wenn auch regional sehr unterschiedlich. Dabei konnten die USA wie auch im vorangegangenen Jahr ein höheres Wachstum verzeichnen als Europa. Neben dem gesamtwirtschaftlichen Umfeld sind für die Haniel-Gruppe die Bedingungen im Marktsegment Edelstahl von großer Bedeutung. Diese waren im ersten Halbjahr 2015 deutlich schlechter als noch im Vorjahreszeitraum und wirkten sich unmittelbar auf ELG aus. Ausschlaggebend war der Preis des für diesen Geschäftsbereich besonders bedeutsamen Rohstoffs Nickel, der im Durchschnitt 17 Prozent unter dem Preisniveau des Vorjahreszeitraums lag. Die schwierigen Marktbedingungen im Edelstahlge¬schäft der ELG hatten zur Folge, dass sich der Umsatz der Haniel-Gruppe insgesamt im ersten Halbjahr 2015  um 2 Prozent auf 1.982 Millionen Euro reduzierte. Positiv entwickelten sich hingegen TAKKT und CWS-boco, die den Umsatz im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 steigern konnten. Dabei verzeichnete TAKKT insbesondere in den USA ein erfreuliches Wachstum.

Operatives Ergebnis leicht zurückgegangen
Das Operative Ergebnis der Haniel-Gruppe lag mit 109 Millionen Euro leicht unter dem Vorjahreswert in Höhe von 116 Millionen Euro. TAKKT und CWS-boco konnten ein verbessertes Ergebnis erzielen, jedoch nicht vollständig das schwächere Ergebnis des Geschäftsbereichs ELG ausgleichen, dessen Operatives Ergebnis durch die geringere Ausgangstonnage und den erheblich niedrigeren Nickelpreis deutlich beeinträchtigt wurde. Zur Umsatz- und Ergebnisentwicklung trug seit Juni 2015 erstmals auch der neu erworbene Geschäftsbereich Bekaert Textiles positiv bei.

Ergebnis vor Steuern deutlich gestiegen
Das Ergebnis vor Steuern ist von -120 Millionen Euro auf 13 Millionen Euro gestiegen. Dies ist sowohl auf ein verbessertes Ergebnis aus Finanzierungs-tätigkeit als auch auf ein höheres Metro-Beteiligungsergebnis zurückzuführen. Das Metro-Beteiligungsergebnis hat sich von -97 Millionen Euro im Vorjahr auf -60 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2015 verbessert. Mit Blick auf das negative Beteiligungsergebnis im ersten Halbjahr ist zu berücksichtigen, dass der wesentliche positive Ergebnisbeitrag bei der METRO GROUP regelmäßig erst mit dem Weihnachtsgeschäft im vierten Quartal des Haniel-Geschäftsjahres anfällt. Die Geschäftsentwicklung der METRO GROUP im ersten Halbjahr 2015 zeigte, bereinigt um Unternehmenskäufe und -verkäufe sowie Währungseffekte, einen Anstieg des Umsatzes an, allerdings ist das Operative Ergebnis aufgrund höherer Sonderaufwendungen zurückgegangen. Die strategische Neuausrichtung des Metro-Konzerns ist vor allem durch die Vereinbarung über den Verkauf der Vertriebslinie Galeria Kaufhof einen weiteren Schritt vorangekommen.

Beim Ergebnis aus Finanzierungstätigkeit profitierte Haniel von der in den Vorjahren konsequent umgesetzten Entschuldung: Aufgrund des niedrigeren Verschuldungsniveaus sank der Finanzierungsaufwand deutlich. Zudem war bei der Haniel-Holding im Vorjahreszeitraum eine außerordentliche Ergebnis-belastung für den Anleiherückkauf angefallen.

ELG drückt Prognose
„Wir rechnen in diesem Geschäftsjahr bei allen Geschäftsbereichen weiter mit einer positiven Entwicklung, außer bei ELG“, so Gemkow. ELG wird aufgrund der weiterhin ungünstigen Marktbedingungen im Segment Edelstahl, vor allem wegen des deutlich niedrigeren Nickelpreises, aller Voraussicht nach bei Umsatz und Operativem Ergebnis deutlich unter Vorjahr liegen. CWS-boco geht hingegen für das Geschäftsjahr 2015 weiterhin von einem leichten Umsatzwachstum aus und arbeitet mit intensivierter Vertriebsinitiative verstärkt an der Gewinnung neuer Kunden. TAKKT rechnet für das Geschäftsjahr 2015 weiter mit einer positiven Geschäftsentwicklung insbesondere in den USA. Da der Umsatz- und Ergebnisrückgang der ELG nicht durch die übrigen Geschäftsbereiche sowie die Neuakquisition Bekaert Textiles aufgefangen werden kann, reduziert der Haniel-Vorstand die Prognose für Umsatz und Operatives Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr. Allerdings geht der Haniel-Vorstand unverändert davon aus, dass das Ergebnis vor Steuern aufgrund des voraussichtlich deutlich besseren Finanzergebnisses signifikant ansteigen wird.

Geschäftszahlen 1. Halbjahr 2015 im Überblick:

 

 

IFRS in Mio. Euro

 30.06.2014

30.06.2015

Veränderung

Haniel-Gruppe

 

 

 

Umsatz

2.022

1.982

-2%

Operatives Ergebnis

116

109

-6%

Ergebnis vor Steuern

-120

13

 >+100%

Ergebnis nach Steuern (fortgeführte Bereiche)

-152

-21

+86%

Ergebnis nach Steuern

564

-21

< -100%

Haniel-Cashflow

64

204

>+100%

Bekaert Textiles* (Beteiligungshöhe 100%)

 

 

 

Umsatz

0

20

 

Operatives Ergebnis

0

2

 

Mitarbeiter (durchschnittliche Kopfzahl)

0

1.498

 

CWS-boco (Beteiligungshöhe 100%)

 

 

 

Umsatz

371

382

+3%

Operatives Ergebnis

35

36

+3%

Mitarbeiter (durchschnittliche Kopfzahl)

7.484

7.574

+1%

ELG (Beteiligungshöhe 100%)

 

 

 

Umsatz

1.180

1.074

-9%

Operatives Ergebnis

30

11

-63%

Mitarbeiter (durchschnittliche Kopfzahl)

1.257

1.301

+4%

TAKKT (Beteiligungshöhe 50,25%)

 

 

 

Umsatz

471

506

+7%

Operatives Ergebnis

56

65

+16%

Mitarbeiter (durchschnittliche Kopfzahl)

2.542

2.348

-8%

METRO GROUP (Beteiligungshöhe 25,00%)

 

 

 

Haniel-Beteiligungsergebnis

-97

-60

+38%

 

 

 

 

* seit Anfang Juni Teil der Haniel-Gruppe

 

Den vollständigen Online-Halbjahresfinanzbericht finden Sie hier.