Pressemitteilung

Haniel-Aufsichtsrat bestätigt Bestellung von Stephan Gemkow als neuen Vorstandsvorsitzenden

27.04.2012

  • Vorstand der Lufthansa wird Nachfolger von Professor Dr. Jürgen Kluge
  • Entschuldung und nachhaltige Wertentwicklung bleibt oberste Priorität

Duisburg, 27. April 2012. Stephan Gemkow (52) wird neuer Vorstandsvorsitzender der Franz Haniel & Cie. GmbH. Das hat der Aufsichtsrat des Unternehmens heute in einer außerordentlichen Sitzung beschlossen. Gemkow kommt von der Deutschen Lufthansa AG, wo er seit 2006 Finanzvorstand ist und die Service-Geschäftsfelder verantwortet. Gemkow wird seinen neuen Posten im Laufe des Sommers antreten.

Gemkow: "Ich freue mich über das Vertrauen, das der Aufsichtsrat und die Familie Haniel mir entgegenbringen. Haniel bietet mit seiner langfristigen Orientierung als Wertentwickler im Rahmen seines Portfoliomanagements eine spannende Aufgabe, der ich mich gerne stelle."

Der Diplom-Kaufmann Gemkow startete seine Laufbahn 1988 bei der BDO Deutsche Warentreuhand AG. Bei der Deutschen Lufthansa AG begann Stephan Gemkow 1990. Vier Jahre später ging er als Sales Manager in die USA, übernahm zurück in Deutschland 1997 die Leitung des Bereichs Investor Relations. 2001 wurde Gemkow zum Leiter Konzernfinanzen ernannt, 2004 rückte er in den Vorstand der Lufthansa Cargo AG auf. Neben seiner Vorstandstätigkeit ist Gemkow Aufsichtsratsvorsitzender diverser Lufthansa-Tochterunternehmen und Mitglied der Börsensachverständigenkommission.

Franz M. Haniel, Aufsichtsratsvorsitzender der Franz Haniel & Cie. GmbH: „Mit Stephan Gemkow haben wir einen hervorragenden Manager gewinnen können, der mit seinem Finanzhintergrund und seiner Erfahrung in der Führungen von Portfoliounternehmen ideal zu Haniel und den vor uns liegenden Aufgaben passt. Die Vorstände und Geschäftsführungen unserer Beteiligungsunternehmen werden in ihm einen konstruktiven Gesprächspartner, Ratgeber und Unterstützer finden.

Gemkow löst Professor Dr. Jürgen Kluge (58) an der Spitze von Haniel ab. Kluge hatte den Vorstandsvorsitz im Januar 2010 übernommen und die Entwicklung des Traditionsunternehmens fortgeführt. Unter seiner Ägide wurde unter anderem die Verschuldung reduziert, der Pharmagroßhändler Celesio wieder auf Kurs gebracht und CWS-boco erfolgreich saniert. Haniel: „Professor Kluge hat die Holding trotz schwieriger Rahmenbedingungen weiterentwickelt und wichtige Weichen für die Zukunft des Unternehmen gestellt. Dass wir uns auf die Entschuldung und nachhaltige Wertentwicklung unserer Beteiligungen besinnen, bleibt oberste Priorität. Wir sind Professor Kluge zu großem Dank verpflichtet.“