Pressemitteilung

CECONOMY wächst leicht und bestätigt Prognose

13.08.2019

  • Währungs- und portfoliobereinigter Umsatz mit 4,6 Mrd. Euro um +0,2 Prozent über Vorjahr; Online-Geschäft (+1,7 Prozent) und Services & Solutions (–8,4 Prozent) von hoher Vergleichsbasis geprägt
  • Umsetzung des Kosten- und Effizienzprogramms voll im Plan, Einigung mit Betriebsräten über Stellenabbau erfolgt
  • Bereinigtes EBIT1 ohne Fnac Darty um 15 Mio. Euro unter Vorjahr bei –45 Mio. Euro, bereinigtes EBITDA ohne Fnac Darty bei 10 Mio. Euro (–16 Mio. Euro ggü. Vorjahr)
  • CEO Jörn Werner: „Die Transformation unseres Geschäftsmodells ist und bleibt wesentlich für den Erhalt und Ausbau unserer marktführenden Position. Wir müssen das Unternehmen strikt an den Bedürfnissen der Kunden ausrichten.“

Düsseldorf, 13. August 2019 – Die CECONOMY AG („CECONOMY“) kommt bei der Umsetzung ihres Kosten- und Effizienzprogramms voran und liegt im dritten Quartal 2018/19 bei Umsatz und Ergebnis im Plan. Damit ist sie auf Kurs zur Erreichung ihrer Gesamtjahresziele. Der währungs- und portfoliobereinigte Umsatz erreichte in den Monaten April bis Juni rund 4,6 Mrd. Euro. Damit lag er trotz der hohen Vergleichsbasis aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr leicht (+0,2 Prozent) über Vorjahr. Dies ist insbesondere auf erfolgreiche Mehrwertsteuer-Aktionen in Deutschland und Italien sowie die Verschiebung des Ostergeschäfts in den April zurückzuführen. Die Dynamik bei den Kosteneinsparungen wurde weiter verstärkt. Die rückläufige Bruttomarge konnte dadurch aber nicht vollständig ausgeglichen werden, so dass das bereinigte EBIT ohne Fnac Darty mit –45 Mio. Euro um 15 Mio. Euro niedriger ausfiel als im Vorjahr. Das bereinigte EBITDA ohne Fnac Darty reduzierte sich um 16 Mio. Euro und lag bei 10 Mio. Euro. „Die Transformation unseres Geschäftsmodells ist und bleibt wesentlich für den Erhalt und Ausbau unserer marktführenden Position. Wir müssen das Unternehmen und alle seine Prozesse strikt an den Bedürfnissen der Kunden ausrichten. Die Basis dafür schaffen wir mit der Umsetzung des Kosten- und Effizienzprogramms, die nach dem erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen mit den Betriebsräten im Juli beginnen kann. Gleichzeitig arbeiten wir an einem klaren Plan für die Zukunft – und an den Zielen, die wir damit erreichen wollen. Unser Programm und die entsprechenden Maßnahmen werden wir wie angekündigt rund um den Jahreswechsel vorstellen“, sagt Jörn Werner, CEO der CECONOMY AG.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.