Pressemitteilung

CECONOMY vereinbart Russland-Transaktion mit M.video/Safmar und treibt Portfoliooptimierung und Konsolidierung voran

20.06.2018

  • MediaMarktSaturn erwirbt strategische Beteiligung von 15 Prozent an M.video, dem führenden russischen Händler für Consumer Electronics (CE) und überträgt defizitäres russisches Geschäft an M.video-Mehrheitsgesellschafter Safmar
  • Kaufpreis beträgt 258 Mio. Euro; abhängig von weiteren üblichen Anpassungen
  • M.video soll Mitglied der European Retail Alliance werden
  • Transaktion beendet operative Verluste bei MediaMarkt Russland, sichert kontinuierliches Engagement in einem der am schnellsten wachsenden CE-Märkte in Europa und ist ein weiterer wichtiger Schritt bei der Konsolidierung der CE-Branche
  • Übertragung und Dekonsolidierung des Russlandgeschäfts führen zur technischen Anpassung der Prognose von CECONOMY für das Geschäftsjahr 2017/18

Düsseldorf, 20. Juni 2018 - Die mehrheitlich zur CECONOMY AG ("CECONOMY") gehörende Media-Saturn-Holding GmbH ("MediaMarktSaturn") erwirbt eine Beteiligung von 15 Prozent an Russlands führendem Consumer-Electronics-Einzelhändler PJSC M.video ("M.video"). Verkäufer ist die Mehrheitseigentümerin Safmar Group ("Safmar"), mit der eine entsprechende Vereinbarung getroffen wurde.

Der Kaufpreis beträgt 258 Mio. Euro (auf Basis aktueller Wechselkurse), zudem wird das gesamte russische MediaMarkt-Geschäft an Safmar übertragen. M.video soll zudem der European Retail Alliance beitreten und neben MediaMarktSaturn und Fnac Darty das dritte Mitglied der Allianz werden. Abhängig von der EBITDA-Entwicklung bei M.video in den Jahren 2018 und 2019 im Vergleich zu den vereinbarten Zielen kann sich der Kaufpreis um bis zu 86 Mio. Euro reduzieren. Der Kaufpreis unterliegt weiteren üblichen Anpassungsmechanismen, die zu einer Erhöhung bzw. Reduzierung führen könnten. Die Transaktion steht noch unter Quelle: CECONOMY Vorbehalt der üblichen Voraussetzungen wie etwa Kartellfreigaben. Mit ihrem Abschluss ("Closing") wird bis September 2018 gerechnet.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.