Pressemitteilung

CECONOMY mit Umsatz- und Ergebnissteigerung in Q3 – Bestätigung der Gesamtjahresziele

14.08.2018

  • Quartalsumsatz währungsbereinigt um 0,8 Prozent gestiegen1; deutliche Zuwächse bei Online/Mobile sowie Services/Solutions
  • EBITDA um 21 Mio. Euro auf 26 Mio. Euro erhöht
  • Aktienkursbedingte Wertminderung der Metro-Beteiligung in Höhe von rund 138 Mio. Euro belastet Finanzergebnis und EPS in Q3
  • Weitere Stärkung des Free Cashflow geplant – Reduzierung der Aufwendungen um insgesamt 250 Mio. Euro netto in fünf Jahren

Düsseldorf, 14. August 2018 – Die CECONOMY AG („CECONOMY“) hat im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 weitere wichtige strategische Meilensteine erreicht und liegt auf Kurs, ihre Gesamtjahresziele zu erreichen. Zum Quartalsstichtag Ende Juni hat das Unternehmen den im ersten Quartal entstandenen Ergebnisrückstand aufgeholt. Im dritten Quartal stieg das Ergebnis (EBITDA) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 26 Mio. Euro (Q3 2016/17: 4 Mio. Euro). Das EBIT verbesserte sich von –49 Mio. Euro im Vorjahr auf  –30 Mio. Euro. Der Umsatz erhöhte sich von April bis Juni währungs- und portfoliobereinigt um 0,8 Prozent. Haupttreiber waren starke Zuwächse bei Online/Mobile sowie Services/Solutions. Dazu kamen positive Impulse aus der Fußball-Weltmeisterschaft. Gleichzeitig hat CECONOMY mit der Vereinbarung zum Erwerb von 15 Prozent am russischen Marktführer M.video und der Gründung der European Retail Alliance seine strategische Agenda konsequent weiter umgesetzt. Mit der Ende Juni angekündigten Kapitalerhöhung und dem Einstieg der freenet AG als neuem Großaktionär konnte CECONOMY auch die Finanzkraft weiter stärken. Die Kapitalerhöhung wurde im Juli eingetragen.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.