Pressemitteilung

CECONOMY im zweiten Quartal 2018/19 mit Ergebnis auf Vorjahresniveau

21.05.2019

  • Bereinigtes EBIT1 mit 24 Mio. Euro auf Vorjahresniveau (–1 Mio. Euro); Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Kosten- und Effizienzprogramm von –39 Mio. Euro im berichteten EBIT; bereinigtes EBITDA bei 80 Mio. Euro (Q2 2017/18: 82 Mio. Euro)
  • Währungs- und portfoliobereinigter Umsatz rückläufig (–1,1 Prozent); Online-Geschäft weiterhin sehr positiv (+13,4 Prozent), Services & Solutions wächst mit +4,2 Prozent
  • CEO Jörn Werner: Wir entwickeln unsere übergreifende strategische Positionierung mit Hochdruck weiter – mit dem Kunden und dem Kundenerlebnis im Vordergrund.“   

Düsseldorf, 21. Mai 2019 – Die CECONOMY AG („CECONOMY“) hat im zweiten Quartal operative Fortschritte erzielt, während der Konzern seinen Transformationsprozess wie geplant vorantreibt. Von Januar bis März war der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum währungs- und portfoliobereinigt leicht rückläufig (–1,1 Prozent) und lag bei 5,0 Mrd. Euro. Ein Grund hierfür sind ungünstige Kalendereffekte; insbesondere die Verschiebung der absatzstarken Vorosterwoche in das dritte Quartal. In West- und Südeuropa ging das Geschäft wegen der herausfordernden Marktsituation deutlich zurück. Auf Ebene des Konzernergebnisses ist es aber gelungen, den rückläufigen Umsatz durch eine höhere Kosteneffizienz zu kompensieren. Das bereinigte EBIT ohne Fnac  Darty war mit 24 Mio. Euro stabil, auch das bereinigte EBITDA ohne Fnac Darty lag mit 80 Mio. Euro nahezu auf dem Niveau des Vorjahres.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.