Pressemitteilung

CECONOMY erwirbt 24% an FNAC DARTY von ARTÉMIS

26.07.2017

  • CECONOMY wird größter Anteilseigner bei Fnac Darty.
  • Finanzielle Beteiligung verschafft CECONOMY Zugang zum attraktiven französischen Markt.
  • CECONOMY untermauert mit erstem strategischen Schritt als unabhängiges Unternehmen die Ambition, ihre Position als führende europäische Consumer Electronics Plattform weiter zu stärken.

Düsseldorf, 26. Juli 2017 – CECONOMY (CEC) (derzeit: METRO AG) hat eine Vereinbarung zum Erwerb einer Minderheitsbeteiligung an Fnac Darty von ARTEMIS S.A. (Artémis), einer französischen Holding im Besitz von François-Henri Pinault, unterzeichnet. Die Gegenleistung, die von der CECONOMY an Artémis bei Vollzug der Transaktion zu zahlen ist, beläuft sich auf rund 452 Mio. € in bar (für nähere Information zur Gegenleistung wird auf die Ad-hoc-Mitteilung verwiesen, die von der METRO AG heute Morgen im Zusammenhang mit der Transaktion veröffentlicht wurde). Fnac Darty ist das führende französische Einzelhandelsunternehmen für Consumer Electronics, Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik mit Präsenz in neun weiteren Ländern. Die Beteiligung entspricht Artémis gesamtem Anteil an Fnac Darty von rund 24,33% der zum 30. Juni 2017 ausstehenden Aktien. Der Vollzug der Transaktion steht insbesonderenoch unter dem Vorbehalt regulatorischer Vollzugsbedingungen. CECONOMY gehtaktuell davon aus, dass der Vollzug bis Ende August 2017 erfolgen wird. Mit Abschluss derTransaktion wird CECONOMY Fnac Dartys größter Anteilseigner sein.

Mit dem Erwerb der Minderheitsbeteiligung an Fnac Darty erlangt CECONOMY Zugang zum französischen Markt und seinem attraktiven Consumer-Electronics-Segment, das für Umsätze in Höhe von 30 Mrd. € steht. Mit einem Marktanteil von 23% ist Fnac Darty als größter Anbieter für Verbraucherelektronik am französischen Markt führend. Bislang ist Frankreich einer der wenigen großen Märkte in Europa, in denen CECONOMY noch nicht präsent ist. Fnac Darty ging 2016 als Konzern aus der Übernahme von Darty durch Fnac und der anschließenden Verschmelzung hervor. Im selben Finanzjahr erzielte Fnac Darty Pro-forma-Umsätze von 7,4 Mrd. € sowie ein Pro-forma-EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 305 Mio. €. Das entspricht einer EBITDA-Marge von 4,1%. Laut aktuellem Bloomberg-Konsensus wird erwartet, dass Fnac Darty für das laufende Geschäftsjahr eine weitere Profitabilitätssteigerung erzielen und das EBITDA auf circa 355 Mio. € steigern wird.

Der Konzern betreibt sein Geschäft mit einem außerordentlich erfolgreichen Multi-Channel-Konzept, das die physischen Ladenflächen mit Online- und mobilen Vertriebskanälen verknüpft. Fnac Darty betreibt zurzeit über 660 Filialen in sieben verschiedenen Formaten. Hierzuzählen unter anderem Geschäfte an Haupteinkaufsstraßen und Randbezirken sowie kleinere Geschäfte in Innenstadtlagen und Shop-in-Shops.

Auf den Online-Handel entfallen rund 16% der Umsätze von Fnac Darty, dessen verschiedene online- bzw. mobilen Sites in Frankreich im Durchschnitt von 13,6 Millionen Unique Visitors pro Monat besucht werden. Fnac Dartys Multi-Channel-Geschäftsmodell ermöglicht die Nutzung von Synergien zwischen seinem umfangreichen Filialnetzwerk und seiner starken Online-Präsenz. So bietet das Unternehmen unter anderem In-Store-Pick-ups für online bestellte Produkte sowie verschiedene Optionen für die Lieferung nach Hause. Ferner betreibt Fnac Darty einen erfolgreichen Online-Marktplatz, auf dem über 3.800 professionelle Anbieter und mehrere Hunderttausend Privatverkäufer Produkte anbieten.

Ergänzend bietet der französische Einzelhändler seinen Kunden ein breites Spektrum von Dienstleistungen. Rund 6,7 Mio. Kunden in mehreren Ländern sind Mitglieder im Fnac Darty Treueprogramm.

CECONOMY hat die Finanzierung der Übernahme vollumfänglich sichergestellt. Das Unternehmen geht davon aus, auch nach Abschluss der Transaktion sein Investment-Grade-Rating beizubehalten. Der Abschluss wird für Ende August 2017 erwartet.

Die vollständige Pressemitteilung lesen Sie hier.