Pressemitteilung

CECONOMY bestätigt Jahresprognose

09.02.2018

  • Währungs- und portfoliobereinigter Umsatz im ersten Quartal 2017/18 um 1,3 % auf rund 6,9 Mrd. Euro gestiegen, EBITDA mit 315 Mio. Euro um 51 Mio. Euro niedriger als im Vorjahr, EBIT bei 258 Mio. Euro (-49 Mio. Euro ggü. Vorjahr)
  • Im Geschäftsjahr 2017/18 leichtes Wachstum des währungs- und portfoliobereinigten Umsatzes und Steigerung von EBITDA und EBIT mindestens im mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet

Düsseldorf, 09. Februar 2018 - Die CECONOMY AG treibt nach dem verhaltenen Auftaktquartal ihre strategische Agenda weiter voran und beschleunigt ihre bereits eingeleiteten Maßnahmen, um die im Dezember 2017 kommunizierten Ziele für das Geschäftsjahr 2017/18 zu erreichen. Neben dem Wegfall von negativen Einmaleffekten aus dem Vorjahr will das Unternehmen in den kommenden Quartalen insbesondere von der Restrukturierung der MediaMarkt-Aktivitäten in Russland und Schweden und vom Wegfall operativer Verluste aufgrund der Schließung von redcoon-Landesgesellschaften profitieren. In Italien geht CECONOMY unter neuer Führung von besseren operativen Ergebnissen aus. Zudem sollen in den Verwaltungseinheiten der Länder sowie in der Holding zusätzliche Kosteneinsparungen von insgesamt rund 30 Mio. Euro realisiert werden. Darüber hinaus hat CECONOMY mit den Länderorganisationen angepasste Ziele für die wichtigsten Treiber des Net Working Capital vereinbart und entsprechende Maßnahmen wie den Abbau von Vorräten sowie die Optimierung von Zahlungszielen definiert.

 

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.