Press Releases

SchachtZeichen-Ballon unter’m Hammer

06/15/2010

Versteigerung zugunsten der „Hafenkids“ auf dem Ruhrorter Hafenfest


Eine Woche lang waren sie ein weithin sichtbares Zeichen für die Ruhrmetropole: 300 gelbe Riesenballone markierten
ehemalige Zechen in der Region – zusammen ergaben sie das Projekt „SchachtZeichen“ der Kulturhauptstadt RUHR.2010. Einen der Ballone spendet Haniel für eine Auktion, die am Sonntag, 20. Juni, beim Ruhrorter Hafenfest stattfindet. Der Erlös der Versteigerung soll dem Jugendzentrum „Hafenkids“ zugute kommen, das Haniel seit 2009 finanziell unterstützt. Die Aktion beginnt um circa 13 Uhr auf der Bühne an der Schifferbörse.
 
Haniel war Ballon-Pate an fünf ehemaligen Haniel-Schächten in Duisburg (Rheinpreußen und Neumühl), Essen, Bottrop und Oberhausen. Wer den Ballon ersteigert, kann ihn – mit ausreichend Helium – auf bis zu 30 Meter Höhe steigen lassen. Außerdem bekommt der neue Besitzer eine Vorrichtung dazu, mit der er den Ballon nachts beleuchten kann. „Das ist sicherlich eine besondere Attraktion, zum Beispiel bei der nächsten Gartenparty“, sagt Dr. Bernhard Weber-Brosamer, Leiter Unternehmenskultur bei Haniel. „Wir hoffen auf zahlreiche Bieter und damit auf eine schöne Summe für die Hafenkids.“ 
Prominenter Auktionator
Das Mindestgebot für den Ballon liegt bei 200 Euro, die der Meistbietende als Anzahlung leisten muss. Auch für alle anderen Bieter und Zuschauer ist die Aktion am Ende ein Gewinn. Dafür sorgt der wortgewaltige Duisburger Kabarettist Kai Magnus Sting: Er wird auf unterhaltsame Art und Weise durch die Auktion führen.