Press Releases

METRO GROUP setzt solide operative Entwicklung fort

05/11/2016

  • Flächenbereinigter Konzernumsatz +0,6% in Q2 2015/16 und +0,3% in H1 2015/16; in
    Q2 Zuwachs in allen Vertriebslinien; in Deutschland flächenbereinigter Umsatz in Q2 plus 1,1 %
  • EBIT verbessert sich in Q2 auf -34 Mio. € (Q2 2014/15: -564 Mio. € inklusive
    Firmenwertberichtigung Real)
  • EBIT in H1 verbessert sich auf 1.206 Mio. € inklusive Erträgen aus dem Verkauf von
    METRO Cash & Carry Vietnam (H1 2014/15: 312 Mio. €)
  • EBIT vor Sonderfaktoren in Q2 mit 11 Mio. € deutlich über Vorjahr (Q2 2014/15:
    -24 Mio. €), in H1 2015/16 bei 838 Mio. € inklusive negativer Wechselkurseffekte in
    Höhe von 47 Mio. € (H1 2014/15: 867 Mio. €)
  • Umsatzanteil Belieferung bei METRO Cash & Carry erreicht Rekordwert von 11,8%
  • Onlineumsatz von Media Markt und Saturn steigt in Q2 deutlich um rund 35%, bei
    Real in H1 2015/16 um über 60%
  • Prognose für das Geschäftsjahr 2015/16 bestätigt

Düsseldorf, 11. Mai 2016. Mit einem flächenbereinigten Umsatzanstieg von 0,6 % im 2. Quartal hat die METRO GROUP die solide operative Entwicklung aus dem ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015/16 fortgesetzt. Auch begünstigt durch kalendarische Effekte trugen hierzu alle Vertriebslinien bei. Insbesondere der Heimatmarkt Deutschland zeigte mit einem flächenbereinigten Umsatzplus von 1,1% eine starke Entwicklung, auch der berichtete Umsatz legte hier um 1,7% auf 5,4 Mrd. € zu. Infolge von Portfolio- und Wechselkurseffekten sank der Umsatz der METRO GROUP im 2. Quartal konzernweit um 0,9% auf 13,6 Mrd. €, währungsbereinigt stieg er indes um 0,7%. Das EBIT vor Sonderfaktoren verbesserte sich trotz negativer Wechselkurseffekte in Höhe von 9 Mio. € gegenüber dem Vorjahr deutlich um 35 Mio. € auf 11 Mio. €. Mit Blick auf das 1. Halbjahr 2015/16 lag das EBIT vor Sonderfaktoren aufgrund negativer Wechselkurseffekte in Höhe von 47 Mio. € mit 838 Mio. € unter dem Vorjahreswert von 867 Mio. €. Das EBIT lag mit 1.206 Mio. € deutlich über dem Vorjahreswert von 312 Mio. €, wobei hier auch der Verkauf des Cash-and-Carry-Geschäfts in Vietnam Anfang Januar positiv zu Buche schlug. „Die METRO GROUP hat sich im Verlauf der vergangenen Quartale trotz herausfordernder Konjunkturbedingungen operativ nachhaltig positiv entwickelt. Das zweite Quartal knüpft hieran nahtlos an“, sagt Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG. „Die neue Rekordmarke beim Belieferungsumsatz sowie das rasant wachsende Onlinegeschäft zeigen einmal mehr, wie sich das Großhandels- und Lebensmittelgeschäft sowie die Consumer Electronics Sparte erfolgreich neu aufgestellt haben. Erfreulich ist besonders die positive Entwicklung in unserem deutschen Heimatmarkt. Die geplante Aufteilung der METRO GROUP in zwei unabhängige, leistungsstarke Handelsgruppen würde unseren Vertriebsmarken ermöglichen, dieses Wachstum noch zu beschleunigen sowie den Fokus für ihre jeweiligen Geschäfte und Kundengruppen weiter zu schärfen.“

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.