Press Releases

Haniel bittet zu Tisch

07/15/2010

Der Duisburger Konzern beteiligt sich mit 50 Tischen am RUHR.2010-Projekt „Still-Leben Ruhrschnellweg“.


Duisburg, 15. Juli 2010. Am 18. Juli feiert die Kulturhauptstadt RUHR.2010 ein einmaliges Fest auf der Autobahn A40: Zwischen Duisburg und Dort­mund entsteht aus 20.000 Tischen eine Begegnungsstätte der Kulturen, Generationen und Nationen. An der 60 Kilometer langen Tafel organisie­ren die Bürger und Unternehmen der Metropole Ruhr ein buntes Pro­gramm. Als Hauptsponsor von RUHR.2010 ist Haniel mit 50 Tischen ver­treten – 17 davon hat das Unternehmen Vereinen und Organisationen aus Duisburg zur Verfügung gestellt.

Die „Haniel-Meile“ befindet sich bei Kilometer 39,8 an der Autobahnausfahrt Duisburg-Häfen. Sie ist über einen Treppenaufgang an der Max-Peters-Straße erreichbar. Besucher sind eingeladen, den Haniel-Konzern kennenzulernen und an Workshops, Rate- oder Gewinnspielen teilzunehmen. Am Stand des Haniel Archivs gilt es, auf einem Suchbild Fehler zu entdecken. Zudem können Kinder und Erwachsene Namensschilder in alter deutscher Schrift gestalten. Das Haniel Museum stellt humorvolle Szenen aus der Unternehmensgeschichte nach und hat Spiele zum Mitmachen vorbereitet. Für Entspannung sorgt Massagetherapeut Karsten Merten: Er bietet Kurzmassagen an – ein Service, den auch Haniel-Mitarbeiter jeden Mittwoch buchen können.

Kicken auf Asphalt
Auch die Unternehmensbereiche aus dem Konzern machen mit. Bei CWS-boco ist beispielsweise Kreativität gefragt. Hier können Besucher individuelle Ober­flächen für Stoffhandtuchspender gestalten, während sich die Kinder bei einer Verkleide-Aktion vergnügen. Um Augenmaß geht es am Stand von ELG, wo Metalle richtig sortiert werden müssen. Auch die METRO GROUP ist auf der „Haniel-Meile“ vertreten. Das Warenhaus Real lädt Kinder zum Torwand-schießen ein – so können sie ihr Fußballtalent unter Beweis stellen und sich auf die Straßenfußball-Turnierserie „real,- junior cup“ vorbereiten. Mu­sik, Literatur und Kabarett erwartet die Besucher auf der Haniel-Bühne – durch das Programm führt Radio-Duisburg-Moderatorin Jannine Kolecki.

Platz für Partner
An den 17 Tischen, die Haniel für Vereine reserviert hat, präsentieren sich vor allem Mitglieder von „FaiR – Familien in Ruhrort“ – eine Initiative, die Haniel 2009 mit Vereinen aus der Nachbarschaft gegründet hat, um benachteiligte Familien und Kinder zu unterstützen. „Gemeinsam mit den Vereinen arbeiten wir daran, die Lebensqualität in Ruhrort zu erhöhen“, sagt Daniela Stemmer-Kilian, Leiterin des Haniel Museums und verantwortlich für das Projekt „Still-Leben“ bei Haniel. „Uns ist wichtig, dass auch sie sich auf der A40 präsentieren können.“ Vertreten ist beispielsweise das von Haniel geförderte Jugendzentrum „Ruhrorter Hafenkids“. Die Kinder und Jugendlichen der Einrichtung verwandeln die Autobahn am kommenden Sonntag in einen Zirkus – mit Jonglier-Workshop und Trommelkurs für Kinder. Am Stand des Caritascentrums Meiderich müssen Besucher einen Rausch-Parcours bestehen: Mit einer Spezialbrille erleben sie, wie sich Wahrnehmung und Motorik unter Alkoholeinfluss verändern.

Picknick auf der Autobahn
Auf der Autobahn können nur Getränke und kleine Snacks gekauft werden. Imbiss-Stände wird es jedoch nicht geben. Besucher können aber ihr Picknick mitbringen – einen Platz zum Verweilen und Plaudern finden sie auf der Haniel-Meile! Zu beachten ist, dass auf der gesamten Strecke ein Grill- und Glasverbot herrscht.