Holding Cashflow

Teilkonzern Franz Haniel Cash Flow

Der Cash Flow auf Ebene des Teilkonzern Franz Haniel wird im wesentlichen durch (i) die erhaltenen Dividenden von den Beteiligungen, (ii) die Holdingkosten, (iii) das Zinsergebnis, (iv) an die Gesellschafter ausgeschüttete Dividenden (v) Investitionen und Desivestitionen beeinflusst.

Ausgewählte Finanzinformationen

Zur besseren Lesbarkeit entspricht das Format der folgenden Auflistung der Cash Flows des Teilkonzern Franz Haniel nicht dem Format des Cash Flow Statement im Teilkonzernabschluss Franz Haniel.

EUR Mio. 2015 2016*
Dividendeneinzahlungen 151 159
Zinszahlungen -32 -9
Zinszahlungen Einmaleffekte -1 0
Holdingkosten -43 -42
Sonstiger operativer Cashflow Einmaleffekte -18 -16
Operativer Cashflow 57 92
Dividendenzahlungen Gesellschafter -40 -50
Kauf eigener Anteile -4 -4
Desinvestitionen / Investitionen -243 -96
Zahlungen sonstige Derivate35 0
Zahlungswirksame Veränderung der Nettofinanzverbindlichkeiten ggü. fremden Dritten-195 -58

 

*Der Rückgang bei den Zinszahlungen ist vornehmlich auf Zinseinzahlungen aus im Vorjahr erworbenen Finanzanlagen mit fixen Zinszahlungsterminen zurückzuführen. Diesen Zinseinzahlungen standen im Vorjahr Auszahlungen für den Erwerb dieser Finanzanlagen teilweise deutlich oberhalb ihres Nominalwertes gegenüber. Unter Berücksichtigung dieser Effekte entfallen auf das Jahr 2016 Zinszahlungen in Höhe von -30 Mio. Euro sowie entsprechend geringere Auszahlungen für Desinvestitionen/Investitionen.